Qualität fängt schon in der Tortenfüllung an…

Mögt ihr Mangos, NEIN? Ich glaube ich kenne den Grund, die meisten Mangos, die sich in deutschen Geschäften tummeln sind grüne, unreife Früchte, deren Geschmack einen wirklich nicht überzeugt. Hart, strohig und wenig aromatisch trifft den Zustand wohl am besten…

Aber es gibt sie, die sensationell schmeckenden, sonnenreifen, saftigen und ganz und gar köstlichen Mangofrüchte…

Mangos_hochzeitstorte3
Was für ein “Früchtchen”! :-)

Das ich der Mango einen ganzen Post widme hat einen ganz besonderen Grund. Kürzlich hatte ich eine traumhaft schöne Hochzeit auf der Maisenburg. Natürlich möchten Brautpaare im Winter auch gerne eine Hochzeitstorte, die mit frischen Früchten gefüllt ist. Zu dieser Jahresszeit gestaltet es sich das mit heimischen Früchten eher schwierig. Apfel oder Birne und Birne oder Apfel…., wenn man wie ich Wert auf die Verwendung frischer, saisonaler Früchte Wert legt, dann müsste man es dabei fast belassen.

Oder man bedient sich diverser „Früchtearomen und Pasten“ was ich aber strikt ablehne!

Eine echte Alternative sind exotische Früchte. Im Supermarkt ist es ja für uns schon normal geworden zu jeder Jahreszeit alles zu bekommen. Aber natürlich gibt es auch bei der Importware riesige qualitative Unterschiede.

Wie die Ökobilanz einer Flugmango aussieht, soll jetzt nicht das Thema dieses Artikels werden, auch wenn mir die Problematik durchaus bewusst ist…

Mein Brautpaar hatte sich also für eine Tortenfüllung bestehend aus einem Wiener Boden mit Limonen-Proseccotränke, einer Passionsfruchtcreme (bei Cremes arbeite ich mit hochwertigem Fruchtmark wie z.B. von Boiron oder Pelleroce) und frischen Mangos entschieden. Grundsätzlich kaufe ich meine Früchte immer beim Fachhändler hier vor Ort, weil mir eine konstante Qualität wichtig ist. In diesem Fall kam der Bräutigam aber selber vom Fach, denn dieser betreibt in Tübingen einen Früchtefachhandel mit absoluter Premiumware. So stand fest, er besorgt die Mangos für seine Tortenfüllung selber=Ehrensache.

Schon aus dem Karton, den er mir überreichte stieg der köstliche Duft von sonnenreifen Mangos auf…und die Farbe des Fruchtfleisch, der Geschmack, ein Wahnsinn, ungelogen die besten Mangos in meinem Leben…

Dieser krasse Qualitätsunterschied hat mich zu diesem Blogpost inspiriert, ich möchte euch anhand dieser Bilder zeigen, dass selbst auf dem Foto zu sehen wie unterschiedlich diese 3 Mangos aussehen (schmecken und riechen könnt ihr sie leider nicht, schade..)…

Mangos_hochzeitstorte3

Das natürlich ein 1A Mango Flugware aus Peru (unschwer zu erkennen im Bild ganz rechts) mit einem Stückpreis von 5,90 € auch den Wareneinsatz einer Torte ganz anders aussehen lässt, als wenn man die Dosenmangos für 1,49 € vom Discounter kauft, oder sich mit einer halbreifen Mango für 2,49 € begnügt ist natürlich klar.

Wer mal rechnen mag, für eine 3-stöckige Hochzeitstorte mit 80 Portionen habe ich 8 der Premiummangos verwendet…und eine Torte besteht ja nicht nur aus 8 Mangos,  sondern…..

Ich möchte damit einmal mehr zeigen, wie Tortenpreise sich zusammensetzen. Es ist nicht nur die aufwendige Tortendekoration, die den Preis einer Torte ausmacht, sondern auch die Qualität der Tortenfüllung.

Es lohnt sich also auch mal nach dem Innenleben der Torte zu fragen, bzw. am besten mal vorab zu probieren, denn es kommt nicht von ungefähr, dass Hochzeitstorten nach wie vor im Ruf stehen, häufig toll auszusehen, aber vom Geschmack die reinste Katastrophe sind…

Diesem Brautpaar und seinen Gästen hatte es ganz offensichtlich sehr gut geschmeckt:-)

http://pausin.fotograf.de/photo
Ein Hoch auf die Mangos,
sonntägliche Grüße
Heike

One thought on “Qualität fängt schon in der Tortenfüllung an…

Schreibe einen Kommentar