Portugal

Manchmal muss man einfach mal abtauchen:-), deswegen habe ich während der Pfingstferien zwei hochzeitsfreie Wochen mit meinen Liebsten in Portugal verbracht.

Das Leben in so einer großen Familie ist immer spannend und aufregend, meistens ist es toll, aber ab und zu knallt es natürlich auch mal so richtig. Nur weil wir eine Familie sind, heißt das nicht, dass wir uns alle 5 gleichen in unseren Interessen, Ansichten und Schlafgewohnheiten;-).

Je älter unsere Kinder werden, desto mehr zeigt sich, wie unterschiedlich jeder der drei ist. 2 unserer 3 Kinder sind nun mehr oder weniger flügge, der Punkt auf den man hin arbeitet seit dem sie auf der Welt sind. Zu sehen wie aus diesen kleinen Menschen erwachsene Persönlichkeiten werden, erfüllt einen mit Stolz.

Ein Familienurlaub, alle zusammen, früher eine Selbstverständlichkeit ist jetzt etwas ganz besonderes. Wir als Eltern haben es (meistens;-)) sehr genossen alle drei noch einmal mit im Urlaub zu haben!

Deswegen schaue ich auf unsere zwei Wochen Portugal-Urlaub mit großer Freude zurück. Obwohl ich sagen muss, das Land hat mich auch bei  meinem 2. Besuch dort (ok der 1. liegt fast 30 Jahre zurück;-)) nicht richtig gepackt.

Vielleicht lag es auch mit am Wetter? Während in Deutschland ein Hitzerekord nach dem anderen gebrochen wurde, hielten sich die Temperaturen in Portugal hartnäckig knapp über 20 Grad und echte Sonnenscheintage waren leider zu selten.

Aber woran ich mich sehr gerne erinnere:

-lustige Abende mit meiner Familie, dabei habe ich wichtige und neue Dinge gelernt z.B. ein Kartenspiel das Ar……..ch heißt

– Kostproben vom Musikgeschmack meiner Söhne genossen (ich sage nur, kein Wunder, dass der Echo abgeschafft wurde;-))

– wir haben das ein oder andere Mal im unfassbar erfrischenden (saukalten) Meer gebadet

-wir haben einstimmig festgestellt das Albufeira der hässlichste Touristenort ist, den wir dato je gesehen haben

-wenn die Jungs alles geben, damit die Schwester ihre Wunschmotive bekommt (klettern in ein kaltes Wasserloch…)

– gemeinsam Kochen macht Spaß, und wir sind sicher keines unserer Kinder würde alleine verhungern

– schöne Küstenabschnitte mit tollen Felsformationen

– an unsere 2 AIRNB Unterkünften, wo wir uns sehr zu Hause gefühlt haben

– ein Picknick auf der Felsklippe mit Aussicht

– an einen Delphin, der vor unserer Terrasse im Meer geschwommen ist

-an ein Shooting in der Abendsonne, bei der wir ein bisschen die Hochzeitsbilder eines englischen Brautpaares gecrasht haben

Die gesunde Ernährung  unserer Kinder, liegt uns sehr am Herzen;-), nicht im Bild 5 Tüten Chips, Kekse, Schokolade und nein KEIN OBST!

Tagesration wenn man mit 2 Teenager-Jungs unterwegs ist. #nofilter;-)

Leben, Lieben,Lachen!!

Ab jetzt wieder voller Fernweh bis zum nächsten Urlaub…

Heike

Fotografie: Ronja Krohz

Schreibe einen Kommentar